Die Neurologie (Neuro, griechisch: Nerv; logos, griechisch: die Lehre) ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Die Erkrankungen, die durch den Neurologen diagnostiziert und behandelt werden, sind die des Zentralnervensystems, also des Gehirns und Rückenmarks, dessen Umgebungsstrukturen und blutversorgenden Gefäße sowie des vegetativen Nervensystems der inneren Organe. Darüber hinaus befasst sich die Neurologie mit dem so genannten peripheren Nervensystem der Arme und Beine einschließlich dessen Verbindungsstrukturen mit den Muskeln sowie Erkrankungen der Muskulatur.


Die diagnostischen Methoden umfassen neben der klinischen Untersuchung die Elektrophysiologie der Nerven (EMG/NLG) und des Gehirns (EEG) sowie die Dopplersonographie und andere bildgebende Verfahren. Die therapeutischen Ansätze schließen die moderne Pharmakotherapie, Physiotherapie und die so genannte sprechende Medizin ein.